Randstad begrüßt erfolgreichen Abschluss der Tarifverhandlungen für die Zeitarbeitsbranche

27. Januar 2010

Eschborn, Januar 2010 – Am 26.01.2010 wurden die Tarifverhandlungen für die Zeitarbeitsbranche zwischen dem Bundesverband Zeitarbeit (BZA) und der Tarifgemeinschaft Zeitarbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes zu einem erfolgreichen Abschluss geführt.

Eschborn, Januar 2010 – Am 26.01.2010 wurden die Tarifverhandlungen für die Zeitarbeitsbranche zwischen dem Bundesverband Zeitarbeit (BZA) und der Tarifgemeinschaft Zeitarbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes zu einem erfolgreichen Abschluss geführt. Die neu beschlossene Entgeltstruktur gilt vom 01. Mai 2010 bis 30. April 2012. „Wir freuen uns über das gute Gelingen der Sozialpartnerschaft und über die Tatsache, dass die beteiligten Partner am Ende gemeinsam einen guten Abschluss gefunden haben, den wir als Randstad begrüßen“, so Heide Franken, Geschäftsführerin bei Deutschlands führendem Personaldienstleister. „Zum einen bietet der bis 2012 gültige Vertrag sowohl unseren Mitarbeitern, unseren Kundenunternehmen wie auch uns eine langfristige Planbarkeit. Und gerade für unsere Mitarbeiter bietet der neue Tarifvertrag ein großes Maß an Sicherheit und einen entsprechenden Anstieg ihrer Löhne“, so Franken weiter. Der Abschluss sieht eine schrittweise Erhöhung der Entgeltgruppen um zweimal 2,5 Prozent vor. Zudem ist eine Einmalzahlung von 80,00 Euro vereinbart.

Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Haustarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Seit 2004 bis heute gehörte Randstad der Tarifgemeinschaft des zwischen dem BZA und den DGB-Gewerkschaften geltenden Tarifvertrages an.

investor relations