Auch ältere Arbeitslose bekommen eine Chance

1. Februar 2010

Gerade ältere Menschen haben es nach längerer Arbeitslosigkeit schwer, wieder Arbeit zu finden. Der Bund hat deshalb das Programm „Perspektive 50plus“ entwickelt.

Hartz IV betrifft nicht nur junge Menschen. Es gibt in Deutschland viele ältere Menschen, die bereits lange Jahre arbeitslos sind und größte Schwierigkeiten haben, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat das Programm „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ ins Leben gerufen. Ingesamt 62 regionale Beschäftigungspakte in ganz Deutschland fördern die Wiedereingliederung langzeitarbeitsloser Männer und Frauen zwischen 50 und 64 Jahren. Das Programm wird vom Bund mit 275 Millionen Euro unterstützt und geht bereits in die zweite Programmphase.

Beteiligt sind 292 Arbeitsagenturen, kommunale Träger und Arbeitsgemeinschaften, die unterschiedliche Ansätze und Ideen einbringen und damit sehr erfolgreich sind. Das Besondere an der Aktion ist, dass die Umsetzung des Programms starken regionalen Bezug hat und sich an den Strukturen und Gegebenheiten der jeweiligen Region orientiert.

Jedes Jahr wird im Rahmen des Programms „Perspektive 50plus“ die Auszeichnung „Unternehmen mit Weitblick“ verliehen. Diese geht an Unternehmen, die Erfahrung haben in der Eingliederung von älterem Personal und damit auch dem demographischen Wandel entgegenwirken.

Weitere Informationen finden Sie bei Perspektive 50plus.

investor relations