Aus Mangel an qualifizierten Mitarbeitern bildet ein mittelständischer Elektronikfertiger kurzerhand selbst aus.

Es gab viele Aufträge und es gab viele Bewerber. Doch keiner der Bewerber war ausreichend qualifiziert, damit die Krauss Electronic-Support GmbH in Delbrück die einkommenden Aufträge in ihrer gewohnten und gewünschten Qualität abwickeln konnte. Der Wettbewerb unter den Elektronikfertigern ist groß, die Standards hoch.

Deshalb entschied sich das Unternehmen dafür, selbst auszubilden. Es entwickelte praxisorientierte Ausbildungsmaßnahmen, mit denen Löt- und ESD-Schulungen oder Kurse zum Certified IPC- Specialist angeboten werden. Die Schulungen finden im eigenen Schul- und Trainingszentrum statt, das im Juli 2011 neu eröffnet wurde. Das Unternehmen bildet Personal für den eigenen Bedarf aus, aber auch für andere Betriebe aus der Elektronikfertigung.

Das Wichtige an ihrem Angebot ist der Krauss Electronic-Support GmbH die Verbindung zur Praxis. Die Teilnehmer der Schulungen lernen an Live-Voraussetzungen und bekommen dadurch auch einen Einblick in den Arbeitsalltag einer Elektronikfertigung – die nämlich ist geprägt von Zeitdruck und hohem Qualitätsanspruch.

Ein ähnliches Projekt hat Randstad zusammen mit dem führenden Werkzeughersteller Deckel Maho Gildemeister (DMG) ins Leben gerufen. Bei dem Projekt „Die passende Fachkraft zur Maschine“ wird in der DMG-Trainings-Akademie (Link) Personal ausgebildet, das die Maschinen von DMG einwandfrei bedienen kann und somit in jedem Unternehmen einsetzbar ist, dass diese Maschinen im Einsatz hat.