Buchtipp: „Job Future – Future Jobs. Wie wir von der neuen Arbeitswelt profitieren“ von Lynda Gratton

16. November 2012

Im Jahr 2025 wird es die Arbeitswelt, wie wir sie heute kennen, nicht mehr geben. Die Autorin Lynda Gratton zeichnet ein Bild davon, wie wir in Zukunft arbeiten werden.

„... von der Notwendigkeit einer Wirtschaft, die mit weniger fossiler Energie auskommt, von rasanten technischen Entwicklungen, einer voranschreitenden Globalisierung, einer steigenden Lebenserwartung mit einem einhergehenden demografischen Wandel und bedeutenden gesellschaftlichen Veränderungen. Alle diese Faktoren werden einen Großteil von dem, was wir mit Blick auf die Arbeit für selbstverständlich halten, grundlegend verändern.“

So schreibt Lynda Gratton in der Einführung ihres Buchs Job Future – Future Job. Wie wir von der neuen Arbeitswelt profitieren (erschienen im Hanser Verlag). Die Autorin ist Professorin für Management Training und Practice an der London Business School und gründete 2009 den Forschungsverbund Future of Work. Zu den Mitgliedern des Forschungsverbunds zählen Unternehmer, Forscher und Führungskräfte.

Zusammen mit ihrem Forschungsteam wertet Gratton jedes Jahr die aktuellen Zahlen und Daten der fünf Faktoren aus, die den meisten Einfluss auf die Entwicklung der Arbeit haben: Das sind Technologie, Globalisierung, Demografie, Gesellschaft und natürliche Ressourcen. Die Ergebnisse werden dem Forschungsverbund später präsentiert und mit den Mitgliedern diskutiert.

Die Erkenntnisse dieser Zusammenarbeit sind die Grundlage ihres Buches. Lynda Gratton beschreibt darin unter anderem die fünf zukunftsweisenden Faktoren sowie zwei gegensätzliche Zukunftsprognosen: die vorgezeichnete und die gestaltete Zukunft. Viele Fallbeispiele machen die Entwicklung der Arbeits- und Alltagsleben deutlich und zeigen, wie viele unterschiedliche Möglichkeiten uns die Arbeit der Zukunft bieten wird.

investor relations