Arbeitsrecht-Irrtum der Woche

19. November 2014

Der Arbeitsrecht Irrtum in dieser Woche lautet: Privattelefonate sind am Arbeitsplatz zulässig.

Wer regelmäßig bei der Arbeit privat im Internet surft oder gar private Telefonate führt, verletzt die Arbeitspflicht und läuft Gefahr, abgemahnt oder gar gekündigt zu werden. Um Streitigkeiten vorzubeugen, haben viele Arbeitgeber Regeln zur privaten Internetnutzung und Telefonie in ihren Betriebsvereinbarungen festgelegt. Wer jedoch aufgrund von Überstunden private Termine telefonisch oder per E-Mail absagen muss, verstößt nicht gegen die Dienstpflicht.

investor relations