Arbeitsrecht-Irrtum der Woche

4. März 2015

Der Arbeitsrecht-Irrtum der Woche lautet: Arbeitnehmer können freiwillig auf Pausen verzichten. 

Arbeitnehmer, die gerne mal die Mittagspause auslassen, um Projekte fertig zu bekommen oder um früher in den Feierabend zu starten, bewegen sich arbeitsrechtlich auf dünnem Eis. Denn nach dem Arbeitszeitgesetz (§4 ArbZG) sind die, im Voraus festgelegten Pausenzeiten einzuhalten – und somit Pflicht. Die kleinen Ruhepausen dienen dem Schutz der Arbeitnehmer, um beispielsweise Unfall- und Gesundheitsrisiken so gering wie möglich zu halten. 

investor relations