Arbeitsrecht-Irrtum der Woche

8. April 2015

Der Arbeitsrecht-Irrtum der Woche lautet: Gibt der Vorgesetzte keine Rückmeldung auf den eingereichten Urlaubsantrag, gilt dieser automatisch als genehmigt.

Urlaubsanträge sind schnell eingereicht. Die Rückmeldung lässt jedoch meist auf sich warten. Äußert sich der Vorgesetzte überhaupt nicht auf den eingereichten Antrag, kann von einer automatischen Genehmigung nicht ausgegangen werden. Wer dennoch in den Urlaub geht, ohne eine Rückmeldung erhalten zu haben, der riskiert unter Umständen sogar eine fristlose Kündigung.

investor relations