Wissen Zeitarbeit

1. Juli 2015

Freuen Sie sich auf die neue Serie „Wissen Zeitarbeit“. Jeden Mittwoch informieren wir Sie über die wichtigsten Daten und Fakten aus der Personaldienstleistung. Unser Thema heute: Zeitarbeit vs. Leiharbeit.

Der Begriff „Leiharbeit“ wird häufig und gerne dann verwendet, wenn von Zeitarbeit die Rede ist. Dabei ist die Bezeichnung alles andere als korrekt und diskriminiert zudem alle bei Personaldienstleistern beschäftigten Mitarbeiter. Denn im alltäglichen Gebrauch spricht man von „ausleihen“ immer dann, wenn Objekte auf eine bestimmte Zeit unentgeltlich abgegeben werden. „Leiharbeit“ wirft somit einen negativen Schatten auf die Zeitarbeit: Wer den Begriff verwendet macht somit aus selbstständigen Mitarbeitern, die ein angemessenes Gehalt verdienen, Objekte. Dabei ist die Beschäftigungsform der Zeitarbeit seit Jahren fest im Arbeitsmarkt verankert, sowohl politisch als auch gesellschaftlich anerkannt und aus der Personalplanung von Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Wir und alle anderen Personaldienstleister sowie Zeitarbeitnehmer wünschen uns aus diesem Grund, dass ausschließlich der Begriff „Zeitarbeit“ verwendet wird.

investor relations