Randstad unterstützt die Jugendfeuerwehr BSA-Ellershausen bei ihrem Jubiläum

Randstad Initiative: Helfen ist „Ehrensache“

Initiative Ehrensache

Bad Sooden-Allendorf, Mai 2019 – Wenn es brennt, dann sind sie vor Ort: die freiwillige Feuerwehr des kleinen hessischen Dorfes Ellershausen, ein Ortsteil von Bad Sooden-Allendorf. Seit nunmehr dreißig Jahren nimmt der Verein Kinder und Jugendliche in seiner Jugendfeuerwehr unter seine Fittiche und klärt mit Spaß und großem Engagement über Brandschutzsicherheit und Notrettung auf. Als Gründungsmitglied war es Lars Stöber, selbst als Freiwilliger Feuerwehrmann aktiv,  daher ganz besonders wichtig, dass das dreißigjährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr  zu etwas Besonderem wird.

Lars Stöber hat sich bei seinem Arbeitgeber für finanzielle Unterstützung stark gemacht. Als Branch Manager arbeitet er in Kassel beim Personaldienstleister Randstad, der seine Mitarbeiter, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich aktiv sind, mit der Initiative „Ehrensache“ unterstützt. Mit dem Zuschuss von Randstad wurde die Verpflegung der Feier am 17. bis 19. Mai und die Organisation von Wettbewerben und Spielen für den Nachwuchs finanziert. „Das Fest zu organisieren war anstrengend, aber wenn ich sehe, wie die Kinder und Jugendlichen mit Eifer bei der Sache sind, hat es sich gelohnt“, zieht Lars Stöber Bilanz. „Die Jugendfeuerwehr ist inzwischen nicht mehr aus dem Ort wegzudenken und wir freuen uns schon auf die nächsten dreißig Jahre.“

Für die Kinder und Jugendlichen sind die Treffen der Jugendfeuerwehr nicht nur ein lehrreiches Hobby sondern eine Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden spannende Abenteuer zu erleben. Mit zahlreichen Übungen, Veranstaltungen, Zeltlagern und Ausflügen begeistert der Verein die Jugend fürs Helfen und aktiv werden. So dürfen die jugendlichen Helfer auch bei Lösch- und Rettungsübungen aktiv werden. Aus den Mitgliedern hat sich so eine richtige Familie entwickelt und viele treten später der freiwilligen Feuerwehr bei, um ehrenamtlich im Brand- und Katastrophenschutz zu helfen.

Über die Initiative „Ehrensache“

Gesellschaftliches Engagement ist für Randstad fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Neben eigenen Projekten fördert der Personaldienstleister im Rahmen des 2010 ins Leben gerufenen Projekts „Ehrensache“ den ehrenamtlichen Einsatz seiner Mitarbeiter, die sich in der Freizeit für eine gute Sache stark machen. Nach Prüfung und Freigabe der geplanten Initiative durch den Ehrensache-Beirat erhalten diese von Randstad eine finanzielle Unterstützung oder werden auch mal für eine Aktion von ihrem Job freigestellt. Weitere Informationen zum gesellschaftlichen Engagement von Randstad und dem Projekt „Ehrensache“ gibt es im Internet unter www.randstad.de/csr.