Der Gewinner des Randstad Award im Interview: „Mitarbeiter sind die beste Werbung“

30. Mai 2018

Die Fraunhofer-Gesellschaft, BMW und Daimler (Mercedes-Benz) sind die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands. Das hat die Studie Randstad Employer Brand Research 2018 ermittelt. Im Interview verrät uns der Gewinner, die Fraunhofer-Gesellschaft, sein Erfolgsgeheimnis.

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist mit über 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte Organisation für angewandte Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen in Europa. Im vergangenen Jahr erreichte sie Platz 6 im Ranking der Top-Arbeitgeber Deutschlands, in 2008 dann gleich der Sprung auf den 1. Platz. Darüber sprachen wir mit Michael Vogel, Leiter des Personalmarketings bei der Fraunhofer-Gesellschaft.

Herr Vogel, herzlichen Glückwunsch zum Sieg. Was haben Sie anders gemacht als im Vorjahr?

Michael Vogel: Wir freuen uns sehr über den Preis. Die Auszeichnung ist eine schöne Bestätigung für uns, dass unsere Programme, die wir in den letzten Jahren zur Talententwicklung- und bindung aufgesetzt haben, greifen. Die Fraunhofer-Gesellschaft ist ja sehr stark im MINT-Bereich aktiv, der nach wie vor eher männerdominiert ist. Wir setzen uns aktiv für die Förderung von Frauen ein und haben entsprechende Angebote entwickelt.

Warum wollen Kandidaten bei der Fraunhofer-Gesellschaft arbeiten, was zeichnet Sie als Arbeitgeber aus?

Michael Vogel: Ich denke, dass in den vergangenen Jahren bei Bewerbern ein Wertewandel stattgefunden hat. Bei der Wahl des Arbeitgebers werden Faktoren wie die Reputation eines Unternehmens, die Arbeitsatmosphäre und der Einsatz neuester Technologie im Arbeitsalltag immer wichtiger. Die Fraunhofer-Gesellschaft als namhafte Forschungsorganisation bietet all dies par excellence. Zudem sind wir attraktiv für junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen. Bei uns können sie Theorie und Praxis in zukunftsorientierter Forschung und konkreten Projekten miteinander verbinden. Die Tätigkeit bei Fraunhofer kann zudem als Sprungbrett für ihre zukünftige Karriere dienen.

Welchen Tipp haben Sie für Unternehmen? Was wird zukünftig beim Employer Branding wichtig sein?

Michael Vogel: Authentizität ist ein wichtiger Punkt. Schöne Unternehmensleitlinien und Mottos auf Webseiten nützen nichts, wenn sie nicht auch gelebt werden. Die Unternehmenskultur können die eigenen Mitarbeiter am besten transportieren. Wenn sie auf ihr Unternehmen stolz sind, ist das die beste Werbung, die man als Arbeitgeber haben kann.

investor relations