Grippeschutz: Bleiben Sie gesund!

8. November 2017

Wir zeigen Ihnen mit ein paar einfachen Maßnahmen, wie Sie sich und Ihr Umfeld in diesem Herbst vor dem Grippevirus schützen können.

Grippeschutz: Bleiben Sie gesund!

Zuallererst sollte jedoch der Unterschied zwischen einer Grippe und einer Erkältung bewusst sein.

Schnupfen, Husten, Heiserkeit: So kennen wir die herkömmliche Erkältung. Dies entsteht dann, wenn der Körper „erkaltet“. Denn sobald die Körpertemperatur spürbar (kalte Füße und Hände) sinkt, wird auch automatisch die körpereigene Abwehr geschwächt. Bakterien haben somit die optimale Voraussetzung, um sich zu Schnupfen und Husten zu entwickeln.



Bei der Grippe spricht man grundsätzlich von einer Viruserkrankung, die durch Tröpfchen-Infektion entsteht. 

Im Gegensatz zu einer Erkältung übertragen sich die Grippeviren in großen Menschenmengen – je größer die Ansammlungen der Menschen, desto größer ist das Infektionsrisiko. Auch der Krankheitsverlauf ist weitaus gravierender, als der einer Erkältung: Oftmals wird er begleitet von hohem Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen und kann, wenn nicht rechtzeitig reagiert wird, zu 
weiteren Komplikationen führen.

Tipps: Effektiver Schutz vor Grippeviren

Um sich vor den Grippeviren zu schützen, reichen schon ein paar einfache Maßnahmen, die unter anderem das Immunsystem stärken:

  • Meiden Sie große Menschenansammlungen. Warten Sie beispielsweise an einem überfüllten Bahnhof auf Ihren Zug, dann sondern Sie sich in dieser Zeit von der Menge ab, indem Sie vor dem Bahnhofsgebäude warten. 


  • Sagen Sie auch mal „Nein“ zum Händeschütteln. Vermeiden Sie Körperkontakt zu Menschen, die husten oder niesen, denn die Grippeviren sind Erreger in Tröpfchen-Form. 


  • Händewaschen nicht vergessen! Wussten Sie, dass 99 % der Viren mit simplem Händewaschen, also mit Wasser und Seife, beseitigt werden? 


  • Die Sonne scheint? Gehen Sie schnell raus und tanken Sie in der grauen Jahreszeit so viele Sonnenstrahlen wie möglich, denn auch die Sonne stärkt im Winter das Immunsystem.


  • Schützen Sie sich durch witterungsfähige Kleidung. Wählen Sie lieber den Zwiebellook (mehrere Kleidungsstücke übereinander), als dass Sie den ganzen Tag über frieren. Auch das Tragen eines Schals hilft, den Körper zu schützen.


  • Bewegung und Sport – auch wenn das Wetter nicht danach aussieht, gehen Sie raus an die frische Luft und bewegen Sie sich. Die Schrittvorgabe, die Sie täglich zur Stärkung des Immunsystems einhalten sollten, liegt bei einem Minimum von fünftausend Schritten, das einer Strecke von 4 bis 5 km entspricht. Achten Sie darauf, Kopf und Füße dabei warm zu halten. 


  • Versorgen Sie Ihr Immunsystem mit Vitaminen und essen Sie viel Obst und Gemüse. Saisonales Obst und Wintergemüse, wie Rosenkohl, eignen sich hervorragend, um Ihren Vitamin-Haushalt für den Winter aufzustocken; und gönnen Sie sich ab und zu mal eine heiße Zitrone mit ein wenig Honig.


  • Vermeiden Sie überhitzte oder unterkühlte Räume, insbesondere bei der Arbeit. Die optimale Raumtemperatur für den Körper liegt bei plus /minus 20° C.


  • Sollten Sie niesen und husten müssen, dann verwenden Sie unbedingt ein Taschentuch oder husten Sie in Ihren Ellenbogen, damit Sie auch garantiert Ihre Nächsten nicht ungewollt anstecken.

Mit diesen einfachen Tipps zur individuellen Prävention und unter Berücksichtigung der allgemein bekannten Hygienevorkehrungen kommen Sie sicher durch den Winter!

Randstad und das Werksarztzentrum empfehlen jedoch allen Mitarbeitern, die täglich mit vielen Menschen in Kontakt kommen, zusätzlich den Hausarzt aufzusuchen und sich eine Grippeschutzimpfung geben zu lassen.

investor relations