Zukunft Personal 2010 in Köln

11. August 2010

Die Messe Zukunft Personal zeigt unter anderem Lösungsmöglichkeiten auf, um dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken.

Vom 12. Bis 14. Oktober 2010 findet in Köln Europas größte Fachmesse, die Zukunft Personal, zum 11. Mal statt. Erwartet werden Aussteller der Branchenschwerpunkte Personalsoftware & Personalhardware, Personaldienstleistungen & Personalberatung sowie Weiterbildung & Training. Keynote-Speaker, Podiumsdiskussionen und Best-Practice-Beispiele geben einen Überblick und Lösungsansätze zu aktuellen Personalthemen.

Ein Schwerpunkt des diesjährigen Messeprogramms wird der zunehmende Fachkräftemangel sein – und wie man diesem als Unternehmer erfolgreich entgegenwirkt. Demografie- und Gesundheitsmanagement sowie Genderbalance sind hierzu wichtige Stichworte, die in Fachvorträgen erläutert werden.

Beispielsweise setzt Gerhard Wächter, Vorstandsmitglied der Integrata AG Stuttgart, auf lebenslanges Lernen. Gerade älteren Menschen sollen Weiterbildungsmöglichkeiten geschaffen werden, um ihnen den Anschluss in der Arbeitswelt zu ermöglichen, und gleichzeitig ihr Wissen im Unternehmen zu halten.

Auch Volker Barzyk, Leiter Personal Deutschland bei der ABB AG, sieht die Zukunft in der engen Zusammenarbeit von älteren und jüngeren Mitarbeitern. So können verschiedene Arbeitnehmergenerationen aktiv voneinander lernen und profitieren. Die ABB AG setzt sich darüber hinaus auch für die Gesundheitsvorsorge seiner Mitarbeiter ein.

Über die Einführung einer Frauenquote im Unternehmen geht es in einer Podiumsdiskussion, an der unter anderem Vertreter der Axel Springer AG, der PMSG PersonalMarkt Services GmbH und der Warema Renkhoff SE teilnehmen werden.

Genauere Informationen zur Zukunft Personal 2010 in Köln finden Sie unter www.zukunft-personal.de.

investor relations