Arbeitsmarkt Dezember 2012

9. Januar 2013

Vergangenen Monat trotzte der deutsche Arbeitsmarkt der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung noch immer, obwohl Einbrüche durchaus zu vernehmen waren.

Die Arbeitslosigkeit und die Unterbeschäftigung gingen vergangenen Monat leicht zurück. Insgesamt wurden im Dezember 2.840.000 Menschen als arbeitslos registriert. 5.142.000 bezogen Lohnersatzleistungen in Form von Arbeitslosengeld beziehungsweise Arbeitslosengeld II.

Im Vergleich zum Vorjahresdezember erhielten 0,4 Prozent weniger Empfänger Lohnersatzleistungen, das entsprach 20.000 Personen. Die Personen, die eine von Bund oder Bundesagentur für Arbeit geförderte arbeitsmarktpolitische Maßnahme in Anspruch nahmen, werden bisher auf 936.000 geschätzt. Gegenüber dem Vorjahr wären das 16 Prozent weniger Teilnehmer.

Im Dezember ist der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen saisonbereinigt um 4.000 zurückgegangen, auf insgesamt 421.000 Stellen (nicht saisonbereinigt). Nahezu in allen Bundesländern gab es zuletzt gegenüber dem Vorjahr einen Beschäftigungszuwachs.

Auf dem Ausbildungsmarkt hat sich zum Jahresschluss erfreulicherweise auch noch etwas getan: Die Zahl derer, die noch immer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz waren, ging bis Mitte des Monats erneut zurück.

Nachzulesen ist der komplette Arbeitsmarktbericht Dezember 2012 online bei der Agentur für Arbeit.

investor relations