Flüsterpost – wenn die Gerüchteküche bei der Arbeit brodelt

2. Oktober 2015

Tratsch und falsche Behauptungen gibt es auch am Arbeitsplatz. Doch wie reagiert man am besten gegen den gemeinen Klatsch?

Was tun, wenn der Kollege Unwahrheiten unter den Kollegen verbreitet? Ist man selbst von dem Gerücht betroffen oder ein weiterer Kollege, dann ist schnelles Handeln angesagt. Denn falsche und oftmals gemeine Behauptungen verflüchtigen sich nicht von selbst, so die Arbeitspsychologin Christiane Stempel. Auch das direkte Ansprechen des Gerücht-Verbreiters ist nicht empfehlenswert und kann die Situation sogar noch verschlechtern. Christiane Stempel rät daher, direkt das Gespräch mit dem Vorgesetzten zu suchen. Dabei ist es wichtig das Thema sachlich anzusprechen. Zur Klärung des Problems und um zukünftigen Tratsch zu verhindern, kann der Arbeitgeber daraufhin eine Besprechung mit allen Kollegen einberufen. Dabei sollte er ausdrücklicher darauf hinweisen, dass solch ein Verhalten nicht geduldet wird.

investor relations