Inklusionsbarometer 2015

Mit 4,67 Prozent rückt die Beschäftigungsquote von Menschen mit Behinderung in Deutschland näher an die gesetzliche Vorgabe von fünf Prozent heran, so das Ergebnis des Inklusionsbarometers 2015 der Aktion Mensch und des Handelsblatt Research Institute (HRI).

Zum Jahresende gibt es gute Nachrichten: In Deutschland sind mehr als 1,15 Millionen Menschen mit Behinderung in einem Angestelltenverhältnis. Die Arbeitslosenquote der Menschen mit Behinderung ist gesunken, jedoch noch doppelt so hoch wie die Arbeitslosenquote der Personen ohne Behinderung. Erfreulich ist der Anstieg der Zahl der Betriebe, die unter die Beschäftigungspflicht fallen. Doch es gibt noch Handlungsbedarf. So ist die Zahl der arbeitslosen Menschen mit Schwerbehinderung um rund 3.000 gestiegen. Die Dauer der Arbeitssuche unterscheidet sich im Vergleich zu den Arbeitssuchenden ohne Behinderung gravierend. Die Suche dauert bis zur Einstellung im Durchschnitt 96 Tage länger.
Insgesamt nahmen für den Inklusionsbarometer 2015 500 mittelständische Unternehmen und 802 Arbeitnehmer mit Behinderung an der repräsentativen Umfrage teil. Auch aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit sind bei der Auswertung berücksichtigt worden.

tags