Zahlen und Fakten

Laufwege eingespart um 50%

Zeitarbeitnehmer übernommen 100%

Zusammenarbeit mit Randstad

Gleich zu Beginn der Zusammenarbeit wurde viel Wert auf die unterschiedlichen Interessenlagen bei Griesson - de Beukelaer gelegt. So wurden beispielsweise die Zeitarbeitnehmer die bereits vor der Zusammenarbeit bei Griesson - de Beukelaer im Einsatz waren übernommen und es fielen keine Kosten für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter an.

Case Study

Das Kundenunternehmen

Griesson – de Beukelaer zählt zu den führenden Unternehmen im europäischen Süß- und Salzgebäckmarkt und produziert in Deutschland an fünf Standorten. Das Unternehmen beschäftigt ca. 2.300 Mitarbeiter. Zum Sortiment gehören unter anderem die bekannten Marken Griesson, DeBeukelaer, Prinzen Rolle, Uncle Cracker, TUC  und LEICHT&CROSS.

Die Ausgangslage

Das Unternehmen Griesson – de Beukelaer hatte in 2014 die Master Vendor Funktion deutschlandweit für alle seine fünf Produktionsstandorte ausgeschrieben. Dies hatte im April 2015 zur Folge, dass an allen Standorten zeitgleich der Dienstleister Inhouse bzw. der Master Vendor während der laufenden Produktion zum Saisonstart ausgewechselt werden musste. 

Die Lösung

Randstad hat direkt begonnen, den Wechselprozess für den Kunden zu strukturieren. Über regelmäßge Absprachen, Protokolle und dem Austausch der Randstad Standorte untereinander, erfolgte bereits zwei Monate vor Inkrafttreten eine enge und operative Zusammenarbeit. Bei den bereits aktiven Zeitarbeitnehmern von anderen Dienstleistern klärte Randstad durch Informationsveranstaltungen die Mitarbeiter über Übernahmekonditionen auf und koordinierte die neuen Co-Lieferanten, so dass kein produktiver Zeitarbeitnehmer dem Kunden verloren ging. Durch eine transparente und gemeinsame Rekrutierung und Auswahl von Bewerbern sowie ehemaligen Saisonarbeitskräften, konnten auch überwiegend Wiederkehrer in den Aufbaumonaten für den Kunden zurückgewonnen werden.

Der Kundenutzen

Durch die intensive und sofortige operative Zusammenarbeit an den einzelnen Standorten war der Kunde immer über den aktuellen Stand des Wechselprozesses informiert und konnte ohne Ausfälle oder Störungen die Produktion nahtlos fortsetzen. Kein bestehender bzw. im Einsatz befindlicher Zeitarbeitnehmer wurde kundenseitig verloren. Ebenso konnten administrative Prozesse wie Zeiterfassung und das Abrechnungsverfahren übernommen werden. Aufgrund der Professionalität und Erfahrung von Randstad hat der Kunde interne Kosten gespart und Lieferrisiken gegenüber seinen Kunden ausschließen können.

Zur kompletten Case Study

Laden Sie sich hier die komplette Case Study herunter!

jetzt herunterladen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

General