Das Bewerbungsanschreiben Der erste Eindruck zählt!

Der bedeutendsten Bestandteile einer Bewerbung ist das Anschreiben. Es ist Ihre erste Chance, sich erfolgreich in einem Unternehmen zu positionieren. Das optimale Anschreiben und Mustervorlagen finden Sie hier!

Worauf sollten Sie beim Anschreiben achten?

Beschaffen Sie sich in jedem Fall wichtige Unternehmenszahlen wie beispielsweise Wirtschaftskennziffern, die Größe des Unternehmens, Belegschaftszahlen und Standorte. Auch die Unternehmens-Website sowie dort veröffentlichte Berichte (Geschäftsbericht, Umweltbericht, Corporate Responsibility-Bericht) sind eine gute Informationsquelle. So zeigen Sie Interesse für das Unternehmen und können Ihr Bewerbungsschreiben individuell anreichern. Für den perfekten Aufbau können Sie sich unsere kostenlosen Muster als Vorlage downloaden.

Bei der Gestaltung des Anschreibens können Sie sich an die Norm DIN 5008 halten. Sie ist ein Standard für die Gestaltung von Geschäftsbriefen und bietet eine gute Orientierung für die Erstellung eines Bewerbungsschreibens.  Personalentscheidern ist diese Norm optisch vertraut, weil ein Großteil der Geschäftskorrespondenz so gestaltet ist. So vermitteln Sie Ihrem potenziellen Arbeitgeber, dass Ihnen die Standards in Geschäftsbriefen vertraut sind.

Das Anschreiben aus der Beschäftigung

Viele Bewerber mit Berufserfahrung bevorzugen einen nahtlosen Übergang und bewerben sich daher bei potenziellen Arbeitgebern aus der Beschäftigung heraus. Ein solcher Jobwechsel kann jedoch auch Risiken bergen. Bekommt der eigene Arbeitgeber Wind davon, kann das für die Karriere im alten Unternehmen Nachteile haben, sofern es mit dem Jobwechsel nicht klappt.

Unser Tipp: Versehen Sie ihre Bewerbung mit einem Sperrvermerk.  Sperrvermerke kennt man aus Pressemitteilungen oder vertraulichen E-Mails, aber auch in Bewerbungen kann man auf diesen Zusatz verweisen. Wir empfehlen den Sperrvermerk bereits in den Betreff zu packen – so erkennt der Personaler schon vor dem Lesen, dass es sich um eine diskrete Bewerbung handelt. Alternativ kann der Sperrvermerk aber auch in den Schlusssatz eingefügt werden, am besten in fetter Schrift, damit er nicht übersehen wird. Geben Sie in diesem Fall aber ausschließlich Ihre privaten Kontaktdaten an und definieren Sie eine mögliche Kontakt-Zeit.

Checkliste: Bewerbungsanschreiben

In fünf Schritten überzeugen Sie mit Ihrem persönlichen Anschreiben:

  1. Erläutere ich mein Interesse an der ausgeschriebenen Stelle plausibel?
  2. Gebe ich nachvollziehbare Gründe an, warum ich gut zum Unternehmen passe?
  3. Ist meine Argumentation überzeugend, dass ich alle gestellten Anforderungen erfülle?
  4. Ist das Anschreiben übersichtlich gegliedert?
  5. Zeichnet sich das Bewerbungsanschreiben durch einen verständlichen und angemessenen Sprachstil aus?
 

Das Anschreiben aus der Beschäftigungslosigkeit

Ob freiwillig oder unfreiwillig, Phasen der Arbeitslosigkeit gehören heute zu vielen beruflichen Lebensläufen dazu. Da die Gründe für die Arbeitslosigkeit individuell sind, gibt es kein Musterargument für die Arbeitslosigkeit. Sie können betriebsbedingt gekündigt worden sein, Sie haben sich freiwillig für eine Kündigung entschieden, weil Sie mit Ihrem Job unzufrieden waren oder Sie wurden nach der Probezeit gekündigt. Sie müssen sich genau überlegen, welchen Hintergrund Sie haben, um Ihre eigene Beschäftigungslosigkeit begründen und plausibel darstellen zu können.

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung keiner Beschäftigung nachgehen, dann sollten Sie dies im Anschreiben nicht verschweigen. Ganz gleich, ob Sie sich erst seit zwei Wochen oder schon seit einem Jahr in dieser Situation befinden. Spätestens im Lebenslauf sieht Ihr potenzieller Arbeitgeber, dass Sie momentan beschäftigungslos sind.

Im Anschreiben sollten Sie sich dennoch darauf konzentrieren, Ihre Eignung konkret durch Projekte und Aufgaben zu belegen. Beklagen Sie sich nicht über Ihre Beschäftigungslosigkeit, sondern legen Sie dar, weshalb Sie eine Bereicherung für das Unternehmen darstellen.

Muster-Anschreiben

Downloaden Sie hier die Mustervorlagen für das persönliche Anschreiben aus der Beschäftigung sowie aus der Beschäftigungslosigkeit.