Grundversorgung für Bedürftige in der kalten Jahreszeit

Mitarbeiterin von Randstad Deutschland bei der Essensausgabe in Köln

Die kalte Jahreszeit ohne Dach über dem Kopf auf der Straße zu verbringen: Was sich die meisten in Deutschland nicht vorstellen können, ist für viele Menschen traurige Realität. Die Bundesgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. schätzt, dass die Zahl der Wohnungslosen in 2018 auf 1,2 Millionen steigen wird. Zum Glück setzen sich Ehrenamtliche für die Bedürftigen ein und machen ihnen die Temperaturen im Winter erträglicher – wie Randstad Mitarbeiterin Diana Heinemann, die sich bei Care 4 Cologne engagiert.

Finanzielle Unterstützung für Care 4 Cologne

Diane Heinemann verteilt mit weiteren Helfern jeden Dienstag und Samstag Essen und Getränke am Kölner Hauptbahnhof, gelegentlich haben sie auch Kleiderspenden und Schlafsäcke im Gepäck. Um die wachsende Nachfrage zu decken, setzt der noch junge Verein auf die Beiträge seiner Mitglieder und Spenden von Dritten. Deshalb hat sich Diana Heinemann bei ihrem Arbeitgeber für finanzielle Unterstützung stark gemacht.

Sie arbeitet in Köln beim Personaldienstleister Randstad, der seine Mitarbeiter, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich aktiv sind, mit der Initiative „Ehrensache“ unterstützt.

Grundversorgung für Obdachlose in Köln

Mit dem Zuschuss von Randstad haben Diana Heinemann und ihre Teamkollegen schon einmal die Grundversorgung an Einweggeschirr und Thermoskannen gedeckt. „Wie wir den Rest der Mittel einsetzen, entscheiden wir bei der nächsten Vereinssitzung. Schlafsäcke sind immer gefragt und werden selten gespendet. Das wäre eine von vielen Möglichkeiten“, so Diana Heinemann.

Mit einem Bollerwagen voll mit den nötigsten Sachen beziehen die Helfer von Care 4 Cologne am Kölner Hauptbahnhof regelmäßig für mehrere Stunden Stellung, um Obdachlose zu versorgen und mit ihnen ins persönliche Gespräch zu kommen. „Frau Heinemann und Care 4 Cologne leisten Großartiges und wir werden ihre Arbeit weiter gespannt verfolgen“, so Carlotta Köster-Brons, Manager Public Affairs bei Randstad Deutschland.

Wer selbst bei Care 4 Cologne aktiv werden oder spenden möchte, kann sich auf der Website des Kölner Vereins informieren.

Gesellschaftliches Engagement bei Randstad

Gesellschaftliches Engagement ist für Randstad fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Neben eigenen Projekten fördert der Personaldienstleister im Rahmen des 2010 ins Leben gerufenen Projekts „Ehrensache“ den ehrenamtlichen Einsatz seiner Mitarbeiter, die sich in der Freizeit für eine gute Sache stark machen.

Nach Prüfung und Freigabe der geplanten Initiative durch den Ehrensache-Beirat erhalten diese von Randstad eine finanzielle Unterstützung oder werden auch mal für eine Aktion von ihrem Job freigestellt. Weitere Informationen zum gesellschaftlichen Engagement von Randstad finden Sie auf unserer Seite über Corporate Social Responsibility.