Internationaler Weltfrauentag: Gleichberechtigung in der Arbeitswelt

8. März 2018

Überdurchschnittlich viele Frauen in Führungspositionen bei Randstad

Am 8. März 2018 ist Weltfrauentag. Ein zentrales Thema ist jedes Jahr die Ungleichbehandlung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt. Nur eine von drei Führungskräften in Europa ist laut aktueller Zahlen der EU Kommission eine Frau. In Deutschland sind es mit einem Anteil von 22 Prozent sogar noch weniger. Randstad ist dagegen ein Beispiel dafür, dass Gleichberechtigung jeden Tag gelebt wird. Überdurchschnittlich viele Frauen bekleiden weltweit Führungspositionen beim Personaldienstleister.

Frauen in Führungspositionen bei Randstad

Gleichberechtigung bei Randstad

Frauen sind bei Randstad international konsequent auf allen Führungsebenen vertreten. Der Anteil weiblicher Führungskräften liegt in Deutschland bei 45% (Daten aus 2017), ein Plus von 3% im Vergleich zu 2016. International beträgt der Anteil an Frauen in Führungspositionen bei Randstad 47%.

„Wir sind kontinuierlich bestrebt, den Anteil in Deutschland weiter zu erhöhen und nehmen diese Aufgabe sehr ernst.  Der hohe Anteil weiblicher Manager ist bei uns kein neues Phänomen, wir sind bereits seit 2006 ein genderdax-Unternehmen“, so Susanne Wißfeld, Geschäftsführerin Randstad Deutschland.

 

Genderdax: Faire Karrierechancen für Frauen

Genderdax ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, die weibliche Fach- und Führungskräfte fördern, beispielsweise durch flexible Arbeitsbedingungen, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder die gezielte Personalentwicklung von karriereorientierten Frauen für Führungspositionen.

Anders als bei vergleichbaren Unternehmen unterscheiden sich bei Randstad die Durchschnittsgehälter von Frauen und Männern nicht signifikant – ein Indiz dafür, dass die Gleichbehandlung bei Randstad auf einem guten Weg ist.

 

Individuelle Arbeitszeitlösungen für berufstätige Frauen

Als familienfreundliches Unternehmen stellt Randstad Strukturen bereit, die interne Mitarbeiter dabei unterstützen, Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Deshalb gibt es bei Randstad Teilzeitregelungen für Führungskräfte, die mindestens 30 Wochenstunden umfassen. Eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Führungskraft und Freiräume für die Familie lassen sich auf diese Weise gut vereinbaren.